Zehn Tage im Januar

Ehrung von Katastrophenhelfern

In diesem Jahr war die Freiwillige Feuerwehr Planegg nicht nur Planegg und Martinsried im Einsatz. Als im Januar der Schnee in rauen Mengen vom Himmel fiel und drohte, mit seinem tonnenschweren Gewicht ganze Häuser einzudrücken, ist sie ausgerückt, um Dächer an ganz anderen Orten vom Schnee zu befreien.

Dafür wurden 36 Feuerwehrfrauen und -männer jetzt bei einem Empfang im Rathaus Planegg geehrt. Kreisbrandinspektor Walter Probst und 1. Bürgermeister Heinrich Hofmann überreichten ihnen das Schneehelfer-Abzeichen 2019 der Bayerischen Staatsregierung.

Während der schneereichen Zeit im Januar 2019 warn die Planegger Feuerwehr unter anderem am Heizkraftwerk Nord in München, im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen, in Rottach-Egern, Geretsried und im Landkreis Miesbach im Einsatz.

Nach dem offiziellen Empfang im Rathaus lud die Gemeinde die Katastrophenhelfer zu einer Brotzeit ins Feuerwehrgerätehaus ein.

 

 

drucken nach oben