Wieder ein Würmtaler Energietag

Im Bereich der Energieversorgung hat es in den vergangenen Monaten dramatische Veränderungen gegeben. Deshalb steht der nächste Würmtaler Energietag unter dem Motto "Wann wird das Würmtal energieautark?"
Die Veranstaltung findet am Samstag, den 15. Oktober, 14 bis 18 Uhr im Kupferhaus Planegg statt.

Würmtaler Energietag

Wir befinden uns momentan in einer verhängnisvollen Abhängigkeit, die uns hochgradig erpressbar macht. In der Konsequenz ist ein rascher Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland unumgänglich. Jede Möglichkeit - auch und besonders zur dezentralen Energiegewinnung - muss genutzt werden, um das Ausmaß unserer Energie-Importe zu verringern.  Und jede/r einzelne von uns kann hierzu beitragen.

In den Würmtal-Gemeinden werden zur Zeit verschiedene Großprojekte angedacht oder geplant: Geothermie in Gräfelfing und Gauting, Windkraft in Neuried und Krailling, Fotovoltaik-Freiflächenanlage in Planegg. Eine Besonderheit könnte hierzulande das Projekt eines Erdbeckenspeichers in Gräfelfing werden.

Die Veranstaltung läuft in Form einer Podiumsdiskussion mit den Würmtaler Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern ab. Diese stellen im ersten Teil der Veranstaltung die Vorhaben und Projekte ihrer eigenen Gemeinde vor. Das Publikum kann sich anschließend an verschiedenen Stellwänden  die Technik von Fachleuten erklären lassen. Danach können Fragen aus der Bürgerschaft schriftlich formuliert und in eine Fragenbox geworfen werden.

Im zweiten Teil werden diese Bürgerfragen dem gesamten Podium, bestehend aus Bürgermeistern und Fachleuten, zur Beantwortung vorgelegt. Die Moderation übernimmt der erfahrene Martin Sambale vom Energie- & Umweltzentrum Allgäu (eza!).

Ziel des Würmtaler Energietages ist, all diese Vorhaben der Öffentlichkeit bekannt zu machen und die Bürgerinnen und Bürger für deren Akzeptanz und eine mögliche Beteiligung zu sensibilisieren.

Darüber hinaus gilt es die  interkommunale Zusammenarbeit der Würmtal-Gemeinden auf dem Sektor der Energiegewinnung und -Versorgung zu intensivieren und gemeinsam zu handeln, über alle Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinweg.

Veranstalter ist der Verein WÜRMTALER INNOVATIVE ENERGIEN (WIE e.V.) Schirmherren sind die fünf Würmtal-Gemeinden.

Lokale Energie-Initiativen werden mit ihren Infoständen vertreten sein.

Kontakt:

Katrin Möhle, mail: katrin.moehle@t-online.de

Umweltbeauftragten der fünf Würmtalgemeinden

drucken nach oben