Wege zurück in die Beschäftigung

Eine Projektgruppe im Jobcenter Landkreis München bringt erfolgreich Langzeitarbeitslose wieder zurück in die Beschäftigung – auch dank des neuen Teilhabechancengesetzes.

Bürosituation Schreibutensilien

Das Jobcenter Landkreis München hat eigens für die Umsetzung des Teilhabechancengesetzes eine Projektgruppe eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erheben zunächst, welche Personen für die besondere Förderung in Frage kommen. Die Betroffenen werden dann individuell angesprochen und über die Fördermöglichkeiten gezielt informiert – und das mit Erfolg: 14 Beschäftigungsverhältnisse Langzeitarbeitsloser konnten bereits nach dem neuen Modell gefördert werden. Für weitere 10 Personen laufen bereits Verhandlungen mit möglichen Arbeitgebern.

Bereits vor Aufnahme einer Beschäftigung stellt das Jobcenter Landkreis München den Langzeitarbeitslosen ein Coaching-Angebot zur Verfügung. So können sie sich auf eine mögliche Beschäftigungsaufnahme sowie auf Vorstellungsgespräche optimal vorbereiten.

Neue Fördermöglichkeiten durch Teilhabechancengesetz

Unter dem Titel „MitArbeit" hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ein Gesamtkonzept zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit vorgelegt. Als Teil dieses Konzepts schafft das Teilhabechancengesetz seit dem 01.01.2019 mit zwei neuen Fördermöglichkeiten bessere Chancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt. Mit dem Teilhabechancengesetz wird den Betroffenen individuelle Unterstützung für den Wiedereinstieg in das Berufsleben ermöglicht.

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen bzw. jeder Arbeitgeber die Fördermöglichkeiten nach dem Teilhabechancengesetz beantragen. Das Jobcenter Landkreis München ist mit einer Vielzahl von Arbeitgebern aus den Bereichen Handel, Kinder- und Altenpflege, Büro und kaufmännische Tätigkeiten zu möglichen Förderungen im Kontakt.

drucken nach oben