AKTUELLES

Corona-Pandemie: Informationen und aktuelle Entwicklungen

Das Coronavirus stellt nach wie vor eine Gefahr dar. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch. Allgemeine Informationen zum Coronavirus sowie zu aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen finden Sie auf unserer Themenseite Coronavirus. Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!


INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

Vereine in Corona-Zeiten

Händewaschen Corona

Gemeinsam mit dem Vereinskoordinator Klaus Waldbart und Claudia Haslbeck vom KJR hat die Jugendreferentin der Gemeinde, Kerstin Barth, die Vereine und Verbände in Planegg zu ihrer Situation in Corona Zeiten befragt. Schwerpunkte der Befragung lagen dabei auf den (finanziellen) Auswirkungen, die Frage nach den Aktivitäten während des sog. Lockdowns sowie den Aktivitäten und Unterstützungsbedarfen in der Zukunft. Knapp 1/3 der angeschriebenen 60 Vereine und Verbände haben geantwortet. 

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Vereine finanziell alle Sorgen haben und es natürlich noch nicht absehbar ist, wie es sich in Zukunft auswirken wird. Lediglich bei 5% der Vereine gab es bisher keine finanziellen Auswirkungen. Allerdings sind knapp 60% der bisher nur wenig bis mittel von den Auswirkungen betroffen. Da aber gerade im Sommer sonst viele Aktivitäten stattfinden, bei denen durch Verkauf, Eintrittsgelder und Spenden die Vereinskasse gefüllt wird, muss man abwarten, wie es sich weiter entwickelt. 

Alle Vereine und Verbände hielten in dieser Zeit Kontakt zu ihren Mitgliedern und haben die verschiedensten Angebote gemacht – sei es einmalig per Mail oder interaktiv über mehrere Termine wie Gruppenstunden oder Kurse. Und auch zu den Übungsleiter*innen und ehrenamtlichen Helfer*innen wurde von 75% der Vereine der Kontakt gehalten. Auch hier haben online Angebote eine große Rolle gespielt. 

Vereinsumfrage Corona

Ob es in Zukunft eine gemeinsame Plattform, zB für Angebote in den Ferien geben wird, ist noch offen. Interesse daran haben 56% der Vereine – es bleibt also spannend. 

Da viele Vereine und Verbände über die Bezirks- und Landesebene Unterstützung erfahren, hält sich der Unterstützungsbedarf hier vor Ort in Grenzen. Neben der Information zu rechtlichen Aspekten wären Informationen zu Hilfsangeboten und Unterstützung bei der Umsetzung digitaler Angebote interessant. Und natürlich auch eine finanzielle Unterstützung wünschen sich knapp 17%. 

Ob und wenn ja in welcher Form die Gemeinde unterstützen kann, muss geklärt werden. Ein erster Schritt wird ein Online Seminar mit dem Rechtsanwalt Stefan Obermeier zum Thema „rechtssicheres Handeln in Corona Zeiten“ sein. 

 

drucken nach oben