Übernahme des Grundschularchivs

Die Grundschule Planegg gibt die Altbestände ihres Schularchivs an das benachbarte Gemeindearchiv ab.

Grundschularchiv

Bis ins erste Viertel des 19. Jahrhunderts reichen die alten Schulakten der Grundschule (ehmals Volksschule) Planegg zurück, die diese bislang - ordentlich in Stahschränken verschlossen -  selbst aufbewahrte. Rektor Sebastian Körber entschied sich nun dafür, die Altbestände bis 1970 an das benachbarte Gemeindearchiv Planegg abzugeben und die Akten auf diese Weise längerfristig der wissenschaftlichen Forschung, wie auch privaten Interessenten für heimatkundliche Studien zugänglich zu machen.

Am 2. Dezember wurden vom Gemeindearchiv 17 prall gefüllte Umzugskartons mit dem Inhalt aus ehemals zwei Stahlschränken übernommen. Das Gemeindearchiv wird diese in den kommenden Wochen zunächst katalogisieren und in säurefreie Archivkartons umbetten. Anschließend muss ein Vertrag mit dem Staatsarchiv München geschlossen werden, dass die Bestände, die ja weiterhin Staatseigentum bleiben, dauerhaft im Gemeindearchiv eingestellt werden dürfen. Wenn dies stattgefunden hat, können die Bestände schließlich vertieft erschlossen und bearbeitet werden und anschließend auch der interessierten Öffentlichkeit - immer unter Wahrung sämtlicher Fristen und Personenschutzrechte - zugänglich gemacht werden.

 

Über den Fortschritt des Projektes werden wir Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden halten.

 

drucken nach oben