Start der WürmtalCARD zum 1. Advent

Die Gemeinden Gräfelfing und Planegg führen gemeinsam zum 1. Advent die WürmtalCARD ein. Ziel ist es, mit dieser Initiative die regionale Wirtschaft zu stärken. Zum Start sind bereits 50 Unternehmen dabei, weitere haben großes Interesse bekundet.

Würmtalcard Teaser

Los gehts mit einem Paukenschlag: die WürmtalCARD wird mit einem Gewinnspiel eingeführt. Fast 10.000 Haushalte in Gräfelfing und Planegg werden angeschrieben und auf die Karte aufmerksam gemacht. Wer seine WürmtalCARD bis zum 31. Januar 2022 registriert, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel teil. Preise sind unterschiedlich hohe Guthaben, die auf die Karte gebucht werden.

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: WürmtalCARD Kickoff quer

Start der WürmtalCARD am 23.11.2021: Die beiden Bürgermeister Hermann Nafziger aus Planegg (3.v.re.) und Peter Köstler aus Gräfelfing (4.v.re.) stellten die neue WürmtalCARD vor. Mit von der Partie waren Dieter Deninger (5.v.re.), trolleymaker GmbH, die beiden Wirtschaftsförderinnen Sabine Strack (li.) und Bärbel Zeller (re.) und einige Händler und Dienstleister, die Partnerbetriebe der WürmtalCARD sind. 

 

Die Karte hat zum Start drei verschiedene Funktionen: Als GutscheinCARD überführt sie den bisherigen Würmtal-Geschenkgutschein ins Digitale. Sie kann bei allen teilnehmenden Partnerunternehmen sowie in einem Online-Shop erworben und mit beliebigen Beträgen bis 250 Euro aufgeladen werden. Mit dem Gutschein-Guthaben kann bei den teilnehmenden Betrieben auch in Teilbeträgen bezahlt werden.
Die bisherigen Würmtal-Geschenkgutscheine können bis Ende 2024 eingelöst werden.

Durch die BonusCARD profitieren Kundinnen und Kunden von Boni oder attraktiven Sonderkonditionen der Partnerunternehmen.

Mit der MitarbeiterCARD schließlich können Arbeitgeber für ihre Beschäftigten steuer- und abgabenfreie Sachzuwendungen als Guthaben auf die Karte laden.

All das generiert Guthaben, das in der Region ausgegeben werden soll und somit dem Würmtaler Handel, den Gastronomiebetrieben und Dienstleistern zu Gute kommt.

 

Bezahlen mit der WürmtalCARD:

Über einen Chip und einen Barcode kann direkt mit der WürmtalCARD bezahlt werden. Die Partnerunternehmen nutzen dafür eine PC-Kasse, ein EC-Gerät, ein Smartphone oder Tablet.

 

Webseite zur WürmtalCARD:

Auf der Seite wuermtalcard.de werden alle teilnehmenden Partnerunternehmen aufgelistet. Über diese Seite können Kundinnen und Kunden auch ihre Karte registrieren und ihr Guthaben einsehen. Die Registrierung als Nutzer ist nicht erforderlich, um die WürmtalCARD einzusetzen, wird aber empfohlen. Im Fall eines Verlusts kann die Karte gesperrt und das Guthaben umgebucht werden.
Wer das wünscht, kann bei der Registrierung angeben, Informationen über besondere Angebote oder Aktionen der teilnehmenden Partnerbetriebe erhalten zu wollen.

 

Großes WürmtalCARD-Gewinnspiel:

Wer seine Karte bis zum 31. Januar 2022 registriert, nimmt automatisch an der Verlosung zum Start der WürmtalCARD teil. Verlost werden Geldpreise in Form von Guthaben auf den Karten zwischen 50 Euro monatlich für ein Jahr (Hauptpreis) und 500 mal 10 Euro.

 

Gewinne Häufigkeit
1. Preis 50 Euro jeden Monat für 12 Monate
Aufladung auf CARD 3 x 200 € 
Aufladung auf CARD 10 x 50 € 
Aufladung auf CARD 500 x 10 €

 

WürmtalCARD App:

Für mobile Nutzer steht eine WürmtalCARD-App zur Verfügung. Dort finden Sie alle Informationen zu den Partnerbetrieben. Registrierte Kartennutzer haben die Möglichkeit das Guthaben und die Transaktionen in ihrem Kundenportal einzusehen. Darin ist auch die Karte als digitale Variante enthalten, die dann auch für die Einkäufe verwendet werden kann. Dafür muss die WürmtalCARD nicht extra mitgenommen werden.

drucken nach oben