Raumordnungsverfahren für Kiesabbauvorhaben westlich von Planegg

Kies

Die Regierung von Oberbayern - höhere Landesplanungsbehörde - hat für ein neu beantragtes Kiesabbauvorhaben der Bernhard Glück Kies-Sand-Hartsteinsplitt GmbH im Bereich ‚Dickwiese‘ nahe der Lindauer Autobahn ein Raumordnungsverfahren eingeleitet.

 Das Vorhaben ist überörtlich raumbedeutsam und somit zunächst im Rahmen eines Raumordnungsverfahrens mit den Erfordernissen der Raumordnung abzustimmen. Detailfragen des Vorhabens sind nicht Gegenstand der landesplanerischen Abstimmung. Sie bleiben nachfolgenden Verwaltungsverfahren vorbehalten.

Die Gemeinde Planegg ist auf Veranlassung der Regierung von Oberbayern gem. Art. 25 Abs. 5 BayLplG verpflichtet, die Projektunterlagen für eine angemessene Zeit auszulegen.

Die Projektunterlagen zum Raumordnungsverfahren liegen in der Zeit

vom 07.06.2019 bis einschließlich 07.07.2019

während der Öffnungszeiten (Mo-Do 8.00 bis 12.00 Uhr, Fr 7.00 bis 12.00 und Di 15.00 bis 19.00 Uhr) und darüber hinaus nach vorheriger Terminabsprache im Rathaus der Gemeinde Planegg, Zi 110 a und b, Pasinger Straße 8, 82152 Planegg zur Einsichtnahme aus. Während der Auslegungsfristen können Stellungnahmen schriftlich bei der Gemeinde Planegg eingereicht werden. Stellungnahmen per Email richten Sie bitte an gemeinde@planegg.de

Lageplan:

Lageplan Kiesabbau

 

Die komplette Bekanntmachung können Sie  hier einsehen:

>> Raumordnungsverfahren für ein Kiesabbauvorhaben Bernhard Glück Kies-Sand-Hartsteinsplitt GmbH westlich von Planegg im Bereich ‚Dickwiese‘ nahe der Autobahn BAB 96

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben