Planegger Feuerwehr gewinnt Pokalkegeln

Das traditionell am Dreikönigstag jährlich stattfindende Pokalkegeln der Würmtalfeuerwehren wurde auch dieses Jahr von dem Vorjahressieger, der Freiwilligen Feuerwehr Planegg, auf der Kegelbahn des TSV Gräfelfing ausgerichtet.

Sieger Pokalkegeln FFW

Auf insgesamt vier Bahnen sind jeweils 12 Kameradinnen und Kameraden aus Gräfelfing, Neuried und Planegg in der Einzel- bzw. auch Gesamtwertung als Mannschaft gegeneinander angetreten.

Aus den 36 Mitspielern setzte sich mit insgesamt 109 Holz Alfons Wutz (FFW Gräfelfing) als Tagessieger vor Rudi Denner (FFW Neuried) mit insgesamt 105 Holz durch.

Aus dem Rennen ging die Freiwillige Feuerwehr Planegg als Mannschaft mit insgesamt 1020 Holz als Gesamtsieger hervor, mit einem Vorsprung von 71 Holz zum Zweiten. Der Zweitplazierte, die Freiwillige Feuerwehr Neuried, mit 949 Holz und Drittplatzierte, die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing, mit 929 Holz mussten sich wie schon in den letzten beiden Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Planegg geschlagen geben. Der Teilnehmer mit den wenigsten Punkten, Kameradin Sophia Galant, erzielte insgesamt 44 Holz und durfte die rote Laterne mit nach Gräfelfing nehmen.

Teilnehmer:

Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing (12 Kameradinnen und Kameraden)

Freiwillige Feuerwehr Neuried (12 Kameradinnen und Kameraden)

Freiwillige Feuerwehr Planegg (12 Kameradinnen und Kameraden)

 

Mannschaftswertung:

1. Platz Freiwillige Feuerwehr Planegg (1020 Holz)

2. Platz Freiwillige Feuerwehr Neuried (949 Holz)

3. Platz Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing (929 Holz)

 

Tagessieger: Alfons Wutz (109 Holz; Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing)

Laterne: Sophia Galant (44 Holz; Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing)

 

Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing:

1. Platz Alfons Wutz (109 Holz)

2. Platz Robert Schüder (102 Holz)

3. Platz Benedikt Raps (96 Holz)

 

Freiwillige Feuerwehr Neuried:

1. Platz Rudi Denner (105 Holz)

2. Platz Guido Lechner (95 Holz)

3. Platz Fabian Denner (93 Holz)

 

Freiwillige Feuerwehr Planegg:

1. Platz Christopher Paulu (105 Holz)

2. Platz Martin Fladerer (104 Holz)

3. Platz Robert Less (103 Holz)

 

 

drucken nach oben