Schüler verkaufen PC-Schulungen und Tablet-Ständer

Schülerinnen und Schuler der 11. Klasse des Feodor-Lynen-Gymnasiums haben im Rahmen ihres P-Seminars ein kleines Unternehmen gegründet. Auch Bürgermeister Hofmann gehört zu den Anteilseignern.

Der Name klingt vielversprechend: Timber&Techs. Bei dem Schülerunternehmen das im Rahmen des P-Seminars "Unternehmens- gründung" am FLG und des Junior expert Projektes entstanden ist, geht es um Holzbau und Technik. Siebzehn Schülerinnen und Schüler lernen ganz praktisch was es bedeutet, ein Produkt zu entwickeln, es zu finanzieren, zu vermarkten und zu verwalten.

Firma „Timber&Techs“ wirbt mit zwei unterschiedlichen Produkten um Kunden. Sie stellen handgefertigte Tablet-Ständer aus hochwertigem Teakholz her und bieten personalisierte Schulungen für den Umgang mit technischen Endgeräten, die sich an Senioren richten.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Timberandtechs Team Feo-Schüler

Die führenden Köpfe von Timber&Techs: Anna Wimbauer, Konstantin Scheurer, Jannis Hickisch und Robin Pilsl (v.li.)

Das Grundkapital haben die Schüler in Form von Anteilsscheinen zum Stückpreis von 10 Euro schon eingesammelt. Eltern und Freunde haben sich bereits fleißig an dem jungen Unternehmen beteiligt, wie "Vorstandsvorsitzender" Konstantin Scheurer berichtet. Bei der Präsentation im Rathaus zeichnete auch Bürgermeister Heinrich Hofmann einen solchen Anteilsschein.

Den formschönen Tablet-Ständer aus hochwertigem Teakholz fertigt Jannis Hickisch in seinem Hobbykeller selbst. Das entsprechende Werkzeug und die Fertigkeiten zur Holzbearbeitung hat er sich selbst beigebracht.

Als zweiten Geschäftszweig bieten die Schüler Ihre Hilfe beim Umgang mit Smartphone, PC und Laptop an. Anna Wimbauer, die das Marketing übernommen hat: "Nicht jeder hat einen Enkelkind in der Nähe, das man anrufen kann, wenn der PC spinnt. Wir sind zur Stelle und bieten gegen 30 €/Std. unsere Hilfe an."  

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.timberandtechs.de oder per Mail an info@timberandtechs.de

 

 

 

 

 

drucken nach oben