243 Schülerinnen und Schüler begeistert bei Elisa-Bib

Im Rahmen der Kupferhaus Kulturtage konnten Montag und Dienstag in vier Vorstellungen 243 Kinder aus den Grundschulen Planegg, Martinsried, Gräfelfing und der Spielkiste Planegg über einen kleinen Igel ohne Stacheln staunen und lachen. Begeisternd entführte Christoph Buchfink vom Buchfink Theater die Kinder in eine andere Welt. Applaus und Lachen erfüllten endlich wieder das Kupferhaus. Seit Oktober 2019 hatte keine Kulturveranstaltung für Schulklassen mehr stattgefunden.

Puppenspiel

Erzählt wird von Christoph Buchfink - im "Bauchrededialog" - die berührende Geschichte von Klein-Elisa. Die Kinder erfahren, wie Igelsprache geht und warum Stacheln auch nicht immer helfen. Außerdem gibt es noch einen Keller, der ins Bodenlose zu führen scheint und ein richtiges Happy-End. Aber bis dahin jede Menge schöner, lustiger und trauriger Momente.

 

Elisa im Wohnkoffer

drucken nach oben