Bekanntmachung über die erneute Aulsegung des Bebauungsplans Nr. 11B-2

Lageplan Bekanntmachung B2

Der zuständige Ausschuss für Umwelt, Bauleitplanung und Verkehr hat am 25.06.2020 in seiner öffentlichen Sitzung den Bebauungsplan Nr. 11 B-2 ‚Bahnhof Südwest mit Bike&Ride (Fahrradparkhaus)‘ einschließlich Begründung i.d.F. vom 25.06.2020 gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs.2 BauGB i.V.m. § 4 Abs.2 BauGB erneut öffentlich auszulegen. Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13 a BauGB aufgestellt. In diesem Verfahren wird gem. § 13 Abs. 3 von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4, von dem Umweltbericht nach § 2 a, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10 Abs. 4 BauGB und von einer Überwachung nach § 4c BauGB abgesehen.

Der am 25.06.2020 gebilligte Entwurf des Bebauungsplans Nr. 11 B-2 sowie der Entwurf der Begründung vom 25.06.2020 und die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen/Informationen liegen in folgendem Zeitraum zu Jedermanns Einsicht öffentlich aus: 

16.07.2020 bis einschließlich 21.08.2020

im Bauamt (Rathaus der Gemeinde Planegg, Pasinger Straße 8, 82152 Planegg, Schaukasten vor Zimmer 111/ 1.Stock während der allgemeinen Dienststunden

(Mo-Fr 8.00-12.00 und Di 15.00-19.00 Uhr) oder darüber hinaus nur nach vorheriger Terminabsprache.

Bitte beachten Sie diesbezüglich den nebenstehenden Hinweis zum Auslegungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (*).

Hinweis zur Barrierefreiheit:

Bei Bedarf wird während der Öffnungszeiten Hilfe beim Einlass ins Rathaus geleistet.

Die Planung wird auf Wunsch im Bauamt, Zimmer Nr. 114 (vertretungsweise Nr. 113) erläutert, sofern dies während der aktuellen COVID-19-Pandemie möglich ist.

(*) Wichtiger Hinweis zum Auslegungsverfahren während der COVID-19-Pandemie
Es kann weiterhin zu Einschränkungen der öffentlichen Sprechzeiten und zur vorübergehenden Schließung der Gemeindeverwaltung kommen. Daher erfolgt die Veröffentlichung vorrangig auch im Internet (gem. § 3 Abs.1 Satz 1 PlanSiG).

Einsichtnahme über das Internet:
Die vollständigen Unterlagen finden Sie weiter unten unter diesem Artikel.
Zur Vermeidung persönlicher Kontakte können Fragen telefonisch oder per Mail geklärt werden.

Persönliche Einsichtnahme im Rathaus:

  • Bei Einsichtnahme im Rathaus wird um telefonische Terminvereinbarung gebeten

  • Der Bebaungsplan-Entwurf i.d.F. vom 25.06.2020 wird zudem in der Nähe der Haupteingangstüre angebracht. Er kann daher ohne Betreten des Rathauses eingesehen werden. Die Begründung kann aus Platzgründen nicht dort angebracht werden.

  • Alternativ kann an der Eingangspforte des Rathauses zu den sonst üblichen Öffnungszeiten Einlass begehrt werden. Falls die zulässige Zahl der im Rathaus befindlichen Bürger überschritten ist, muß jedoch mit Wartezeit gerechnet werden oder es ist ein späterer Temin zu vereinbaren. Die Auslegungsunterlagen finden Sie am Schaukasten im 1. Stock vor (siehe oben).

  • Auf die Einhaltung der jeweils gültigen Hygiene-Regelungen wird verwiesen

  • Da die Beratung durch Rathausmitarbeiter nur eingeschränkt möglich ist, wird eine Terminvereinbarung empfohlen.

Fragen zur Planung können telefonisch oder per Mail geklärt werden. Anregungen können schriftlich per Post, per E-Mail oder telefonisch zur Niederschrift gebracht werden. Die Auslegungsfrist wurde aufgrund der Beschränkungen während der Covid-19-Pandemie zudem verlängert.

Sie erreichen die Gemeindeverwaltung wie folgt:
Telefonzentrale Rathaus: 089/ 899 26-0
Bauamt Telefon: 089/ 899 26-208  vertretungsweise  089/ 899 26-217
E-Mail Sachbearbeitung: eusemann@planegg.de

Während dieser Auslegungsfrist können Stellungnahmen (schriftlich, elektronisch, mündlich (dokumentiert) oder zur Niederschrift) abgegeben werden Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

  • Artenschutzrechtliche Relevanzuntersuchung, LARS Consult - Gesellschaft für Planung und Projektentwicklung mbH, vom 06.04.2018
  • Faunistische Untersuchung, LARS Consult - Gesellschaft für Planung und Projektentwicklung mbH, vom 31.10.2018
  • Konzept Blauflügelige Ödlandschrecke, LARS Consult - Gesellschaft für Planung und Projektentwicklung mbH, vom 10.02.2020
  • Grünordnerische Festsetzungen im Bebauungsplanentwurf zur Begrünung der Freiflächen, Baumpflanzungen, Mindestpflanzqualitäten etc.
  • Angaben zu Grünordnung und besonderem Artenschutz in der Begründung
  • Stellungnahmen von Behörden zum Immissionsschutz, zum Erhalt der Blauflügeligen Ödlandschrecke, zur Begrünung des Bahnhofsvorplatzes, zur Größe des Wurzelraums bei Baumpflanzungen sowie zur Niederschlagswasserbeseitigung.

Folgende Untersuchungen liegen mit den ausgelegten Planunterlagen vor dem Schaukasten bereit und können eingesehen werden:

  • Schallimmissionstechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Nr. 11.B.2,

Möhler u. Partner Ingenieure, vom Dez. 2019

  • Baugrund- und Altlastengutachten, Projektnr. 2019 31 024, vom 08.08.2019
  • Artenschutzrechtliche Relevanzuntersuchung, LARS Consult - Gesellschaft für Planung und Projektentwicklung mbH, vom 06.04.2018
  • Faunistische Untersuchung, LARS Consult - Gesellschaft für Planung und Projektentwicklung mbH, vom 31.10.2018
  • Konzept Blauflügelige Ödlandschrecke, LARS Consult - Gesellschaft für Planung und Projektentwicklung mbH, vom 10.02.2020

Datenschutz: Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs.1 Buchstabe e (DSGVO) mit §3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt ‚Daten-schutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren‘, das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Lageplan:

Lageplan Bekanntmachung B2

Vollständige Unterlagen:

  1. Bebauungsplan mit Festsetzungen i.d.F vom 25.06.2020
  2. Begründung, i.d.F vom 25.06.2020
  3. Immissionsschutzgutachten, Stand 06/2020
  4. Altlasten- und Baugrunduntersuchung vom 08/2019
  5. Artenschutzrechtliche Relevanzuntersuchung vom 04/2018
  6. Faunistische Untersuchung, vom 10/2018
  7. Konzept Blauflügelige Ödlandschrecke vom 02/2020

drucken nach oben