Gemeindemobil der Gemeinde Planegg

Das Planegger Gemeindemobil, ein Volkswagen Bus T6, steht Planegger Vereinen und Organisationen für Fahrten aller Art zur Verfügung. Es können damit Gruppenfahrten aller Art ohne Kilometerbegrenzung durchgeführt werden.

1. Nutzungsberechtigte

Das Gemeindemobil steht für Senioreninitiativen, Planegger Vereine und Jugendorganisationen und für die Einkaufsfahrten der Gemeinde für ältere Planegger Bürger bereit. Es können damit Gruppenfahrten mit einer nicht festgesetzten Entfernung durchgeführt werden.

 

2. Anmeldung:

Die Nutzung des Gemeindemobiles ist bei der Gemeinde Planegg, über das Betriebshofbüro (Tel. 089/89926-135, Fax 089/89926-284 oder per E-Mail
betriebshofbuero@planegg.de, spätestens 1 Woche vor der Nutzung zu beantragen.

Sollte der vorgesehene Termin jedoch bereits belegt sein, muss auf einen anderen Termin ausgewichen werden. Somit empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Im Rahmen der Übergabe muss der Führerschein des Fahrers vorgelegt werden. Sollten neben dem Abholer des Gemeindemobiles noch weitere Fahrer mit dem Fahrzeug fahren, sind diese auf Seite 4 des Nutzungsvertrages unter Angabe von Name und Geburtsdatum anzumelden. Der Abholer (= Nutzungsnehmer) trägt jedoch die Gesamtverantwortung für das Gemeindemobil während der vereinbarten Überlassungsdauer.

Sollte das Gemeindemobil trotz Vormerkung nicht benötigt werden, muss der Antrag spätestens eine Woche vor Vertragsbeginn storniert werden.

 

3. Fahrer:

Den Fahrer muss die jeweilige Organisation selbst stellen. Dieser muss den Führerscheinklasse B, BE besitzen, der Führerschein ist vorzulegen. Zudem muss die Seite 4 des Nutzungsvertrages ausgefüllt werden.

 

4. Kaution, Gebühr, Nutzungsvertrag:

Bei der Anmeldung ist der Nutzungsvertrag von dem Vertreter der Organisation im Betriebshofbüro zu unterzeichnen. Eine Kaution oder Gebühr wird nicht erhoben. Die Regelungen des Nutzungsvertages gelten jedoch uneingeschränkt.

 

5. Einweisung, Übergabe, Abnahme:

Die Einweisung des Fahrzeuges bzw. die Übergabe findet während der Dienstzeiten durch den Betriebshof statt. Das Gemeindemobil ist dem Betriebshof zum vereinbarten Termin wiederum während der Dienstzeiten wieder ordnungsgemäß (d. h. vollgetankt mit Dieselkraftstoff, in gereinigtem Zustand und unbeschädigt) zu übergeben.

 

6. Versicherung, Unfall:

Das Fahrzeug ist mittels Vollkasko mit 300,00 € Selbstbeteiligung bzw. Teilkasko mit 150,00 € Selbstbeteiligung versichert. Außerdem besteht eine Insassen- Unfallversicherung. Bei Schadensfällen ist Frau Keil im Rathaus unter der Tel. 089/89926-112 bzw. per Mail unter keil@planegg.de zu benachrichtigen. Ebenso hat eine unverzügliche Meldung an den Betriebshof, Kontaktdaten siehe oben, zu erfolgen.

 
Anfragen richten Sie bitte per Mail an betriebshofbuero@planegg.de.

 

drucken nach oben