Archivalie Dezember 2012

Archivalie Dezember 2012

Das silberne Priester-Jubiläum des Planegger Pfarrers Thomas Diewald, welches am 3. und 4. Juli 1926 begangen wurde, ist heute Gegenstand unserer Serie „die Archivalie des Monats.“ Das ausführliche Festprogramm umfasste neben dem Festgottesdienst und einer Nachmittagsandacht auch heitere und unterhaltsame Darbietungen im großen Festsaal beim Volm. Der Orchesterverein Planegg-Krailling präsentierte sich mit der Ouvertüre „Der Kalif von Bagdad“, der Gesangsverein Frohsinn Krailling, ein reiner Männerchor, sang das Lied „Wie’s Daheim war“ der Walzer „An der schönen blauen Donau“, der Marsch, „Deutschland’s Ruhm“ wurde ebenso vorgetragen wie „Jäger aus Kurpfalz und das „Schwarzwaldmädel“, um nur einige der musikalischen Darbietungen zu nennen. Der Schwank „Der verpfuschte Namenstag“ von Albert Bernhardt, den der männliche Jugendverein darbot rundete den unterhaltsamen Teil des Festprogramms ab.

Pfarrer Thomas Diewald, der von den Gläubigen aus Planegg zu seinem silbernen Priester-Jubiläum derart gefeiert wurde, erblickte das Licht der Welt im Jahre 1876 in Birka. Er erhielt seine Priesterweihe 1901 und verbrachte seine ersten Jahre als Kaplan in Pasing und München. 1917 wurde er von Erzbischhof Michael von Faulhaber zum Pfarrer von Martinsried berufen.

Er kümmerte sich unermüdlich um die Pfarrgottesdienste, Schulgottesdienste, und den Kindergottesdienst. Er führte die Frühmesse in der Schlosskapelle ein, deren Kosten Freiherr von Hirsch übernahm. 1924 wandelte Kardinal Michael von Faulhaber den Namen der Pfarrei Martinsried in Pfarrei St. Elisabeth um.

Pfarrer Thomas Diewald wurde nach seiner Planegger Amtszeit Stadtpfarrer in der Münchner Pfarrei Maria Hilf. Seine letzte Ruhestätte befindet sich in Landshut, wo er 1945 verstarb.

Selbstverständlich können Sie unsere Archivalie des Monats auch im Original in unseren Archivräumen besichtigen.

Wenn Sie mehr über die Planegger Geschichte und über unser Archiv erfahren wollen, freuen wir uns über einen Besuch zu den üblichen Öffnungszeiten. Unsere Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung. Barrierefreier Zugang.

Sonderöffnungszeitungen während laufender Ausstellungen entnehmen Sie bitte auf unserer Homepage. (Während der Schulferien bleibt unsere Einrichtung geschlossen.)

Archiv&Galerie Planegg Pasinger Str. 22.

Interessantes und Wissenswertes über die Planegger Ortsgeschichte finden sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Archiv&Galerie Planegg

drucken nach oben