Gelber Sack

Mit Ausnahme von Mehrwegverpackungen sind die meisten Verkaufsverpackungen mit einem Systemlogeo (z.B. Grüner Punkt) gekennzeichnet. Mit dem Kauf solcher Verpackungen bezahlen Sie bereits deren Verwertung. Hierfür müssen diese sogenannten Verkaufsverpackungen jedoch getrennt vom Restmüll gesammelt werden.
Diese Verpackungen werden im gelben Sack gesammelt:

  • Kunststoffverpackungen (Käse, Wurst, Gemüse, etc.)
  • Verbundstoff (z.B. Vakuumverpackungen von Kaffee, Getränkekartons)
  • Styroporverpackungen
  • Aluminium (Alufolien und -dosen) und
  • Weißblech

Die Verpackungen müssen vollständig geleert und grob gereinigt sein.

Die Abholung der Gelben Säcke in Planegg und Martinsried erfolgt 14-tägig jeweils mittwochs. Stellen Sie die Säcke am Vorabend (bitte nicht früher, da die Säcke bei Wind verweht oder beschädigt werden können) oder bis spätestens 6.00 Uhr morgens von der Straße aus gut sichtbar zur Abholung bereit. Beachten Sie bitte, dass der Gelbe Sack nur für Verpackungen aus Kunst- und Verbundstoffen und Metall bestimmt ist. Altglas und Papier/Kartonagen geben Sie bitte in die entsprechenden Wertstoffcontainer, auch wenn sie mit einem Systemlogo gekennzeichnet sind.
Die leeren Säcke bekommen Sie im Rathaus an der Pforte sowie im Wertstoffhof.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Tanzmeier.

Sie können sich die Termine im Online-Kalender speziell für Ihre Straße generieren lassen oder den allgemeinen Abfallkalender hier herunterladen.

Beschwerden bezüglich Abholung der gelben Säcke

Bitte beachten Sie: Die Abholung der gelben Säcke ist ein Sammelsystem der Privatwirtschaft. Somit sind die Dualen Systeme für das Sammeln und die Verwertung von Verpackungsabfällen zuständig, denn beim Einkauf eines verpackten Produkts wird dies schon mit bezahlt.

In Planegg und Martinsried nimmt  die Firma Remondis diese Aufgaben wahr.

Bei Beschwerden oder Reklamationen wenden Sie sich bitte an diese Kostenfreie Hotline: (0800) 12 23 255

drucken nach oben